Sie sind hier:
  • Ökostromrekord in Deutschland am Neujahrstag

Aktuelle Informationen

Ökostromrekord in Deutschland am Neujahrstag

Ökostromrekord  in Deutschland am Neujahrstag

von Doris Stadler

Am 1. 1. 2018, morgens um 6.00 Uhr, war es soweit: Deutschlands Haushalte erhielten ihren Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Energien. Möglich war dies durch einen niedrigen Stromverbrauch (früh morgens und Feiertag) und durch ein gleichzeitig hohes Windaufkommen.

Trotzdem liefen dabei die herkömmlichen Kraftwerke weiter. Der überschüssige Strom wurde an der Strombörse für minus 76.- € je Megawattstunde gehandelt. Ein niedriger Preis an der Börse bedeutet eine höhere EEG-Umlage und dadurch eine Strompreiserhöhung für den Verbraucher. Nur durch die Reduzierung des Anteils an konventioneller Energie (Atom- und Kohlestrom) kann der Preis stabilisiert werden.

Durch den höheren Anteil an Strom aus regenerativen Energien und gleichzeitig keiner Reduzierung von Strom aus konventionellen Kraftwerken erhöhte sich der Netto-Export von Strom (d. h. Stromimporte sind bereits abgezogen) um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutschland erzeugt also jedes Jahr noch mehr Strom als es benötigt.

 

Erfreulicherweise betrug der Anteil an Ökostrom in Deutschland im Jahr 2017 laut Stromreport bereits 38,5 Prozent.

 

Quellen:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/oekostrom-an-neujahr-versorgte-sich-deutschland-erstmals-nur-mit-oekostrom-1.3813875

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5475051&s=%C3%B6kostrom/

http://optimisnews.de/2018/01/07/an-neujahr-wurden-alle-deutschen-haushalte-erstmalig-nur-mit-oekostrom-versorgt/

https://1-stromvergleich.com/strom-report/strommix/

 

 

Zurück