Sie sind hier:
  • Kazuhiko Kobayashi zum 75. Hiroshima-Jahrestag

Aktuelle Informationen

Kazuhiko Kobayashi zum 75. Hiroshima-Jahrestag

Liebe Freundinnen und Freunde,

Der 6. August ist wieder da. So denke ich auch in diesem Jahr an jenen Tag in Hiroshima. Drei Tage später wird der 9. August kommen.
So denke ich auch in diesem Jahr wieder an jenen
Tag in Nagasaki.

Könnt Ihr Euch vorstellen,
wie Z i g t a u s e n d e von unschuldigen zivilen Bürgern, auch Kinder, Frauen im unmittelbar nahen Bereich des Atombombenabwurfs
in Sekunden verbrannten und verdampften?
und
wie qualvoll Z i g t a u s e n d e von unschuldigen zivilen Bürgern, auch Kinder, Frauen innerhalb einer Woche,
eines Monats nach dem Atombombenabwurf an großer Brandverletzung sowie an starker radioaktiver Verstrahlung starben?
und
in welcher großen Verzweiflung und Angst H u n d e r t t a u s e n d e Menschen, jung und alt, von dem Tag der
Atombombenverstrahlung an,
ihr ganzes restliches Leben nur noch in Angst leben mussten, irgendwann an Krebs zu erkranken und zu sterben?
In der Tat ist ein großer Teil von ihnen schließlich daran gestorben.


Könnt Ihr Euch vorstellen,
dass die nach der Hiroshima-Atombombe noch weiter entwickelte Wasserstoffbombe ca. 1 0 0 0 fach größere Zerstörungskraft besitzt?
und
dass heute 9 Staaten weltweit insgesamt 1 4 , 5 2 5 Atombomben besitzen?
und
dass nicht nur fast alle Menschen, sondern wohl der größte Teil von meisten Arten des irdischen Lebens blitzschnell erlöschen
werden,
falls schon ein Teil von diesen Kernwaffen in Einsatz kommen sollte?
und
dass der letzte Tag der ganzen Welt auch heute, morgen, übermorgen, sogar jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde kommen kann?

Könnt Ihr Euch vorstellen,
wie dieser letzte Tag aussehen würde?

Wenn er kommt, egal durch Kriege oder menschliches Versagen oder sonstige Umstände, so ist er nicht mehr rückgängig zu machen.
dann ist alles verloren.......

Daher müssen wir weltweit noch mehr Menschen aufrütteln, immer weiter bevor alles zu spät wird.

6. August 2020
Solidarische Grüße
Kazuhiko Kobayashi

============================== ===========
An meinem Lebensabend habe ich nur noch einen Wunsch:
Aus meiner innersten Seele heraus zu sprechen und
nach meinem Gewissen zu handeln für die hilflosen,
unschuldigen Kinder und
für unsere einmalig kostbare,schöne und unersetzbare Erde,
die nun weltweit immer mehr verseucht wird und
schweigend um Hilfe ruft.
Kazuhiko Kobayashi

----------------------------------------------------------------

"Kazuhiko Kobayashi wurde in Japan geboren und studierte in Tokio Germanistik. Er lebte und arbeitete seit 1968 in Deutschland, zog 1997 zurück nach Japan. Als Kenner beider Kulturen hat er einen besonderen Blick auf das Geschehen seit dem Super-GAU und das Wachstum der Anti-Atom-Bewegung in Japan.


Er befasst sich mit Umweltproblemen, Armut, ethnischen- und religiösen Konflikten, sowie den Risiken von un­beherrschbaren Technologien wie Nuklear­waffen und Atom­kraft­werken, aber auch mit der Ethik in den modernen, freien Wirtschafts­gesellschaften. Er engagiert sich bei Anti-Atom-Demonstrationen und hält Vorträge über die Gefahren der Atomenergie." (Quelle: anti atomnetz trier)

[Link abgerufen am 11.8.2020]

Zurück