Sie sind hier:

 

Aktuelle Sammelaktion

Aufgrund der Corona Situation mussten wir die Weihnachtspäckchen-Sammlung 2020 für die Kinder von Tschernobyl absagen und riefen verstärkt zu Geldspenden auf.

Schreiben von unserer Ansprechpartnerin in der Kinderonkologie in Riwne / Ukraine vom 6. Juni 2021

"Grade gestern haben wir Medikamente für die Kinder im Wert von 3400 € gekauft. Die von mir bestellte Zentrifuge soll Mittwoch-Donnerstag geliefert werden. Die Trennwände sind gesetzt, aber die Arbeiten sind noch nicht beendet.

Ich hoffe, dass in der kommenden Woche die noch anzufallenden Arbeiten beendet werden.

Von den 5.000 € sind noch 1.600 € übrig geblieben. Sobald die Trennwände gesetzt worden sind, werde ich mit der Firma abrechnen, und die restlichen Gelder zum o.g. Betrag hinzufügen.

Zwei weitere Kinder erhalten am Montag Medikamente.

In den letzten 2 Wochen sind 6 weitere Kinder in der Station aufgenommen worden: 3 mit Leukämie und drei mit Tumoren. Medikamente für die Chemotherapien gibt es leider nicht genug. Einige Kinder wurden in das staatliche Finanzierungsprogramm mit aufgenommen worden, andere haben wir anhand der Namensliste des Kinderkrankenhauses eingekauft. Außerdem herrscht ein Mangel an Antibiotika. Wir kaufen auch ständig Medikamente, die den Leukozyten-Spiegel im Blut erhöhen. Für diesen Monat haben wir den Medikamentenbedarf abdecken können.”

 

Schreiben von unserer Ansprechpartnerin in der Kinderonkologie in Riwne / Ukraine vom 2. Mai 2021

Mit diesen Geldspenden konnten in den letzten Wochen dringend benötigte Medikamente gekauft werden. Wir haben nun ein Schreiben von unserer Ansprechpartnerin in Riwne erhalten. Der Kontakt läuft über die ukrainischen Pfadfinder e.V., die uns in Deutschland und der Ukraine sprachlich und bürokratisch mit ganzem Einsatz unterstützen.


Hier die deutsche Übersetzung des Schreibens. Die dazugehörigen Fotos finden Sie in der Spalte rechts:

"Endlich konnten wir alle Medikamente besorgen. Auf einige mussten wir warten. Leider ist der Junge Oleh verstorben. Wir haben das Geld für die für ihn zugewiesenen Medikamente (~ 920 €) auf mehrere andere Kinder verteilt, und zwar:
- Witalik, 15 Jahre alt, Gehirntumor.
- Alina, 6 Jahre alt, Gaumenkrebs. Vor 4 Monaten starb ihre Mutter an Coronavirus, ihr Vater muss sich um 3 Kinder kümmern.
- Mykola, 4 Jahre alt, Leukämie.
- Daryna hat einen Rückfall, zusätzlich hat das Kind Diabetes.
- Serhij, 6 Jahre alt, akute Leukämie (letztes Foto). Er stammt aus einer Großfamilie.

Ein anderer Junge kehrt nach Ostern von der Operation in Kyjiw zurück. Die Medikamente warten bereits in der onkologischen Abteilung auf ihn. Sobald er da ist, schicke ich ein Foto von ihm. Wir beschlossen, nach den Feiertagen die Zentrifuge und die Infusomate zu besorgen. Die Filiale zieht zurzeit an einen anderen Ort und sie haben dort im Moment ein komplettes Durcheinander. Man hat uns gebeten zu warten, bis sie sich am neuen Ort eingerichtet haben."

 

Spendenkonto für Geldspenden

Verwendungszweck: "Kinder von Tschernobyl"
Empfänger: MÜTTER gegen ATOMKRAFT e.V.
Genossenschaftsbank e.G. München
IBAN DE 25 7016 9464 0000 4124 22
BIC GENODEF1M07

 

So hilft Ihre Geld-Spende den Kindern von Tschernobyl

Die medizinische Versorgung ist immer noch nicht zufriedenstellend, besonders für krebskranke Kinder in der Ukraine. Da die Anzahl der an Krebs erkrankenden Kinder in den von der Katastrophe von Tschernobyl verstrahlten Gebieten, noch immer doppelt so hoch wie in Deutschland ist, werden dringend Medikamente benötigt.

Da die Eltern nicht in der Lage sind, die teuren Zytostatika für Chemotherapien zu bezahlen, finanzieren wir die notwendigsten Medikamente. Dies ist nur durch Ihre Spenden zu bewerkstelligen. Mit Ihrer Spende unterstützen wir das Bezirkskrankenhaus in Rivne, das dringend auf Spendengelder angewiesen ist. Für Ihre Unterstützung unserer Aktion sind wir Ihnen sehr dankbar!

Für Ihre zuverlässige Hilfe in den vergangenen Jahren sagen wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön — auch im Namen der Kinder und ihrer Eltern!

Fotos und einen Rückblick der Sammelaktionen vergangener Jahre finden Sie hier auf unseren Webseiten.

Bitte vergessen Sie die Kinder von Tschernobyl nicht!

Wir hoffen, dass es im Winter 2021 wieder möglich sein wird, zusätzlich zu unseren Weihnachtsspenden Aufrufen, auch wieder eine Weihnachtspäckchen-Sammlung in die Ukraine durchführen zu können. Denn die Kinder freuen sich sehr darauf, zumal die Päckchen oft das einzige Geschenk sind, das sie zu Weihnachten erhalten, weil die Familien arm sind.

 

 

***************************************

Spenden- und Sammelaktionen seit 1990

Mit dem ukrainischen Pfadfinderverband organisieren wir den Transport und die Verteilung von Hilfsgütern und gespendeten Weihnachtspaketen für die Kinder vor Ort.
Die Spendeneinnahmen seit Beginn der Sammlungen betragen insgesamt 901.781,00 Euro (genaue Angaben finden Sie unter Spenden und Verwendung)

Informationen über frühere Spenden- und Sammelaktionen finden Sie auf der Seite Rückblick