Sie sind hier:
  • Termine & Aktionen

Termine und Aktionen

Der Landesverband Bayern der DFG-VK demonstriert in München mit einer Menschenkette gegen Atomwaffen – in Europa und weltweit – und für Frieden. Anlass ist, dass Donald Trump und Wladimir Putin den INF-Vertrag gekündigt haben, der seit 1988 den Einsatz von Atomraketen in Europa verbietet.

Praktisch in allen größeren Orten wird am Freitag ein Klimastreik zur Europawahl stattfinden. Hier geht es zu den Streik-Standorten.

change.org braucht weitere Unterschriften für ihre so wichtige Petition an die Bundeskanzlerin zum Stop des slowakischen AKW Mochovce.

Zum 33. Tschernobyl-Jahrestag am Freitag, den 26. April treffen wir uns ab 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr wieder zu einer Mahnwache der "Mütter gegen Atomkraft" am Münchner Marienplatz, an dem Sie bei uns Informationen über Themen rund um Atomkraftwerke bekommen.

Die Atommüllkonferenz ist "ein fachlich-politisches, parteiunabhängiges Forum für Betroffene und Akteure von den Standorten, an denen Atommüll liegt oder an denen die Lagerung vorgesehen ist". Am 11. Mai findet das Programm- und Vorbereitungstreffen für die im September 2019 stattfindene 15. Atommüllkonferenz statt.

Nur rund 400 Kilometer von Deutschland entfernt soll im Juli im slowakischen Mochovce ein "neues" Atomkraftwerk in Betrieb gehen. Das AKW ist aber nicht neu, denn der Baustart war vor 34 Jahren und die Technik stammt noch aus den 1970ern." Personen, die am Bau beteiligt waren, sprechen von schweren Mängeln," so dass Umweltinstitut München und ruft zur Unterschriftenaktion an das Umweltministerium auf.

Im Rahmen der diesjährigen Ostermärsche gibt es am Ostermontag eine Wanderung vom Forschungsreaktor 2 in Garching zu den Isarauen. Veranstalter ist das Münchner Friedensbündnis. Die Mütter gegen Atomkraft untertützen den Ostermarsch.

Ende Februar startet unsere Ostereier-Verkaufsaktion: An verschiedenen Verkaufsstellen können Sie handbemalte, ukrainischen Ostereier erwerben. Jedes einzelne ausgeblasene Ei ist ein Kunstwerk, wundervoll ausgearbeitet! Mehr Infos...

Die Gefahren des belgischen Reaktors Tihange 1 sind laut Monitor weit größer als bisher bekannt.