Sie sind hier:
  • Petition "Keine Enteignung von Bürgerstrom!" des Stuttgarter Wasserforums

Termine und Aktionen

Petition "Keine Enteignung von Bürgerstrom!" des Stuttgarter Wasserforums

Mitteilung mit Petition vom 22.5.2020 von Barbara Kern, Stuttgarter Wasserforum
www.hundert-wasser.org  - www.100-strom.de  -


--------------------

Hallo Alle,


in die auf Entfesselung der dezentralen Energieerzeugung ausgerichteten, fantastischen EU-Richtlinie für Erneuerbare Energie - EE-RL -,  für eine bürgerfreundliche Energiewende, wurde letztendlich und heimlich die Möglichkeit eines 3. Marktteilnehmers, des 'Aggregator's aufgenommen (Art. 21,S. 39 u. 40)  , der die Erzeugung von Bürgerstrom ad absurdum führt und verumöglichen wird. Der Passus 'Aggregator' wurde höchstwahrscheinlich von der deutschen Regierung eingebracht, die der EE-RL erst nach langem Widerstand plötzlich - nach deren Änderung - zugestimmt hat.
Die BundesnetzAgentur hat schon verschiedene Modelle mit Einbeziehung des Aggregators entwickelt.

Um diese Information, die bisher nur Wenigen bekannt ist, zu verbreiten und Widerstand gegen die heimtückische Änderung der EE-RL aufzubauen, starten wir eine PETITION.


Wir haben diese Information bezogen von der DGS, Klaus Oberzig,  - Link1 - Link2 - und Dr Eicke Weber, im Interview mit Frank Farenski:  'Das Ende der Bürgerenergiewende' - und Dr. Piepenbrick:  'Anschlag auf die Energiewende' -

--------------------------------------------------------------------------------------------

'Keine Enteignung von selbst erzeugtem Strom!'

Sofortige Umsetzung der EU-Richtlinie für Erneuerbare Energien - EE-RL - aber OHNE die Variante 'Aggregator'   

  -     PETITION -

--------------------------------------------------------------------------------------------


Prof. Dr. Eike Weber, langjähriger Direktor des bekannten Fraunhofer Instituts für Sonnenenergie- ISE - in Freiburg, spricht im obengenannten Video 'Das Ende der Bürgerenergiewende' über die Auswirkung der BundesnetzAgentur-Aggregator-Modelle auf die dezentrale Bürgerenergie-Erzeugung:   "Die Bundenetzagentur will, dass in Zukunft Strom, den man selbst produziert, komplett ins Netz eingespeist wird. Der Bürger/ Gewerbetreibende darf sich den Strom teuer zurückkaufen. Der Eigenverbrauch wird so unwirtschaftlich gemacht."
Lasst uns für die bürgerfreundliche Umsetzung der europäischen EE-RL kämpfen. Auf keinen Fall darf die der Energiewirtschaft genehme Variante der Beschlagnahmung des BürgerInnen-Stroms umgesetzt werden!

Bitte verbreitet diese Information und Petition überall hin, an Freunde, BI’s, Vereine, Institutionen.

Vielen Dank!

Ulrich Jochimsen und Barbara Kern, Stuttgarter Wasserforum

Zurück