Sie sind hier:
  • Rückblick: 20. Jahrestag von Tschernobyl

Termine und Aktionen

Rückblick: 20. Jahrestag von Tschernobyl

Zeitzeugen berichten

»Wir waren da, als unser Land uns brauchte«
Als Liquidatorin in Tschernobyl

Ein Interview mit Natalia Manzurova von Ulrike Röhr

»Ich fühle mich oft minderwertig«
Die Strahlenbiologin Natalia Manzurova musste nach der Katastrophe aufräumen –
der Staat hat es ihr nicht einmal gedankt

Von Frank Nienhuysen (Süddeutsche Zeitung)
Mit freundlicher Genehmigung von
Süddeutsche Zeitung Content

Galerien

Pressekonferenz am 18.4.2006 in München
Benefiz-Konzert am 23.4.2006
Mahnwache am 26.4.2006
Demo am 29.4.2006
Aktionen in Nürnberg und München
Hilfe für die Kinderonkologie in Kiew

Dokumentation der Veranstaltungen

»Sie sollen nicht vergessen sein«
Abschlussbericht zu den Veranstaltungen in München

Von Ulrike Röhr

Alle Veranstaltungen im Überblick
PDF-Dokument, ca. 130 KB

Pressemitteilung vom 3. April 2006
Bürgerinitiativen fordern: Energiewende jetzt

PDF-Dokument, ca. 130 KB

Lektüre

Informationen zum Buch »Frauen aktiv gegen Atomenergie« von Ulrike Röhr

Download Ausgabe 3/2006 der Zeitschrift »Mütter Courage« (PDF, ca. 14 MB)

Positionen und Stellungnahmen

»Die Wolke«
Kein Horrorszenario, sondern mögliche Realität!

Ein Kommentar von Christine Hopf

Zusammenhänge zwischen militärischer und ziviler Nutzung der Atomenergie
Ein Beitrag von Gerta Stählin und Gertrud Scherer

Der bayerische Sündenfall
Ein Versuch, Atomkraft wieder hoffähig zu machen

Redebeitrag von Gina Gillig

Mythen der Atomkraft
Von Christina Hacker

»Wir geben nicht auf!«
Die Mütter gegen Atomkraft planen weitere Schritte

Eine Rede von Christine Hopf

»Wer vergisst, ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben«
Die Erinnerung an die Katastrophe von Tschernobyl verpflichtet zum Einsatz für eine verantwortbare Energieversorgung.

Eine Rede von Gina Gillig

»Wütend war ich über die Verharmlosung von offizieller Seite«
Karin Wurzenbacher, Gründungsmitglied der Initiative 'Mütter gegen Atomkraft', erinnert sich an die ersten Tage des Tschernobyl-Unglücks

Von Claudia Wessel (Süddeutsche Zeitung)
Mit freundlicher Genehmigung von
Süddeutsche Zeitung Content

Zurück