Sie sind hier:

Neuer Sarkophag - Tschernobyl

Juli 2019: Der neue Beton-Sarkophag ist fertig

Nach neun Jahren Bauzeit ist der neue Sarkophag der Reaktorruine in Tschernobyl fertig. Die neue Schutzhülle kostete fast 2 Milliarden Euro - finanziert unter der Leitung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung. Laut einem Zeitungsartikel der Süddeutschen Zeitung vom 12.7.2019 (Nr. 159) wiegt der neue Sarkophag mehr als 30.000 Tonnen. Er soll Windgeschwindigkeiten bis zu 320 Stundenkilometer aushalten. Der Betrieb der Schutzhülle ist aufwendig und wird weiterhin hohe laufenden Kosten verursachen.

Januar 2019

Als "New Safe Confinement" (sinngemäß "neuer sicherer Einschluss") wird die neue Schutzhülle über dem alten Sarkophag der Kernkraftwerkes Tschernobyl bezeichnet. Er ist für eine Lebenszeit von 100 Jahren ausgelegt worden und kostet an die 2 Milliarden Euro.

Die angekündigte Inbetriebnahme war für Dezember 2018 geplant. Auch die Einrichtung, ISF2, in der über 20.000 Brennelemente verarbeitet werden und für 100 Jahre auf dem Gelände gelagert werden, sollte 2018 fertig werden.

"Verschiedene Untersysteme sind in Betrieb, einschließlich einer für Strahlungskontrolle, einer Notfallstromversorgung, eine Feuermeldeanlage, sowie Beleuchtung und Kommunikations-Systeme und HVAC".(HVAC bedeutet übersetzt Heizung, Ventilation und Klimaanlage/Air Condition).

Bitte lesen Sie dazu auch den Artikel auf wikipedia: der neue Sarkophag Tschernobyl

sowie auf dem englischsprachigen wikipedia: Chernobyl New Safe Confinement

[Links abgerufen am 12.2.2019]